4.–10. April 2024 RIFFRAFF
Programmübersicht
5. April 2024
  1. 09:30
    If Only I Could Hibernate SCHULVORSTELLUNG
    Fr. 5. Apr.
    Weitere Spielzeiten:
    1. Di. 9. Apr., 13:30

    Anmeldung hier

    OVd 98' | Mongolei, Frankreich, Schweiz, Katar 2023 | Zoljargal Purevdash | Spielfilm

    Fern jeglicher Reiseromantik erzählt die mongolische Regisseurin Zoljargal Purevdash mit viel Humor und Hoffnung von einem talentierten Jugendlichen, der Verantwortung für seine Familie übernehmen muss. Ulzii, ein mitteloser aber hochbegabter und stolzer Teenager, lebt mit seiner Familie im Jurtenviertel von Ulaanbaatar. Sein aussergewöhnliches schulisches Talent kann er bei einem Physikwettbewerb unter Beweis stellen, welches ein Stipendium und eine Zukunftsperspektive bedeutet. Er muss jedoch erst seine Geschwister durch den eisigen Winter bringen und dafür einen riskanten Job annehmen. Die Regisseurin erzählt mit ungeschöntem Blick die Coming-of-Age-Geschichte eines pragmatischen Jugendlichen, fern jeglicher Romantik, in der schonungslosen Kälte der Mongolei und findet dabei Humor und Wärme im Familienalltag. (First Hand Films)

    Nach dem Film findet direkt im Kinosaal eine moderierte Diskussion mit Gästen statt.

  2. 13:30
    Les Filles d'Olfa SCHULVORSTELLUNG
    Fr. 5. Apr.
    Weitere Spielzeiten:
    1. Mi. 10. Apr., 09:30

    Anmeldung hier

    OVdf 107' | Frankreich, Deutschland, Saudi-Arabien, Tunesien 2023 | Kaouther Ben Hania | Dokumentarfilm (hybrid)

    In Tunesien ist die Geschichte von Olfa Hamrouni bekannt, seit die Mutter von vier Töchtern 2016 ihr Schicksal öffentlich gemacht hatte. Ghofrane und Rahma hatten als Teenager Tunesien verlassen, um an der Seite des IS in Libyen zu kämpfen; die Mutter und die beiden anderen Töchter, Eya und Tayssir, blieben zurück und fragten sich: Was war geschehen? Wie war das möglich? Um sich dieser Familiengeschichte und den Entwicklungen in Tunesien mit der nötigen Distanz zu nähern, lässt die Regisseurin drei Schauspielerinnen auftreten und verwebt in einer meisterlich fesselnden Inszenierung Dokument und Fiktion.

    «Les Filles d’Olfa» gewann in Cannes den Preis «Oeil d’or» für den besten Dokumentarfilm. Kaouther Ben Hanias Film ist ein zutiefst aufrichtiger Versuch, ein Stück Wirklichkeit mit dokumentarischen wie mit fiktiven Mitteln zu erzählen und dabei über das Erzählen selber zu sinnieren und über die Frage, was es mit uns und unserer Wahrnehmung von Wirklichkeit macht. Ein kraftvolles, intelligentes, lokales und universelles Filmerlebnis in einem.

    Nach dem Film findet direkt im Kinosaal eine moderierte Diskussion mit Gästen statt.

8. April 2024
  1. 09:30
    Ein Nasser Hund SCHULVORSTELLUNG
    Mo. 8. Apr.
    Weitere Spielzeiten:
    1. Mi. 10. Apr., 13:30

    Anmeldung hier

    D 103' | Deutschland 2021 | Damir Lukacevic | Spielfilm

    Die Familie des 16-jährigen Soheil zieht aus dem ruhigen Göttingen ins raue Berlin-Wedding, wo muslimische Jugendgangs, Diskriminierung und Gewalt herrschen. Soheil verdient sich den Respekt und die Freundschaft der Platzhirsche mit seiner Graffitikunst und seiner Herkunft aus dem Iran, die mit dem Islam gleichgesetzt wird. Doch Soheil ist Jude. Einst flüchtete seine Familie vor dem Antisemitismus im Iran, nun erfährt die Gang seine wahre Identität – und der Antisemitismus ist zurück in Soheils Leben. Authentisches, mitreissendes Coming-of-Age-Drama, das auf der Autobiografie des deutsch-israelischen Autors Arye Sharuz Shalicar basiert.

    Nach dem Film findet direkt im Kinosaal eine moderierte Diskussion mit Gästen statt.

9. April 2024
  1. 09:30
    Wie waren Kumpel Schulvorstellung
    Di. 9. Apr.

    Anmeldung hier

    Deutsch 103' | Schweiz, Deutschland 2023 | Christian Johannes Koch, Jonas Matauschek | Dok

    «Keine Ahnung, wie mein Leben mit einem anderen Beruf verlaufen wäre. Aber mittlerweile ist der Bergbau ein Teil von mir.» Trans* Frau Martina ist die einzige Frau, die je in Deutschland im Steinkohlebergbau gearbeitet hat. Nun arbeitet sie im Salzbergbau. Ihre früheren Kumpel fahren zur letzten Schicht hinunter in den dunklen Stollen. Ein letztes Mal vom Kohlestaub geschwärzte Gesichter, dann Abschied von Kollegen, die Freunde geworden sind. Die Zukunft bedeutet Neuorientierung, in neuen Berufen, neuen Hobbys. «Locke» reist mit seinem besten Freund «Langer» im Wohnmobil nach Frankreich, sie suchen das Meer. Eine atemberaubend schön gefilmte, dokumentarische Erzählung über die Vergangenheit unter Tage und den Beginn vom Rest des Lebens. (Dok Leipzig)

    Nach dem Film findet direkt im Kinosaal eine moderierte Diskussion mit Gästen statt.

  2. 13:30
    If Only I Could Hibernate SCHULVORSTELLUNG
    Di. 9. Apr.
    Weitere Spielzeiten:
    1. Fr. 5. Apr., 09:30

    Anmeldung hier

    OVd 98' | Mongolei, Frankreich, Schweiz, Katar 2023 | Zoljargal Purevdash | Spielfilm

    Fern jeglicher Reiseromantik erzählt die mongolische Regisseurin Zoljargal Purevdash mit viel Humor und Hoffnung von einem talentierten Jugendlichen, der Verantwortung für seine Familie übernehmen muss. Ulzii, ein mitteloser aber hochbegabter und stolzer Teenager, lebt mit seiner Familie im Jurtenviertel von Ulaanbaatar. Sein aussergewöhnliches schulisches Talent kann er bei einem Physikwettbewerb unter Beweis stellen, welches ein Stipendium und eine Zukunftsperspektive bedeutet. Er muss jedoch erst seine Geschwister durch den eisigen Winter bringen und dafür einen riskanten Job annehmen. Die Regisseurin erzählt mit ungeschöntem Blick die Coming-of-Age-Geschichte eines pragmatischen Jugendlichen, fern jeglicher Romantik, in der schonungslosen Kälte der Mongolei und findet dabei Humor und Wärme im Familienalltag. (First Hand Films)

    Nach dem Film findet direkt im Kinosaal eine moderierte Diskussion mit Gästen statt.

10. April 2024
  1. 09:30
    Les Filles d'Olfa SCHULVORSTELLUNG
    Mi. 10. Apr.
    Weitere Spielzeiten:
    1. Fr. 5. Apr., 13:30

    Anmeldung hier

    OVdf 107' | Frankreich, Deutschland, Saudi-Arabien, Tunesien 2023 | Kaouther Ben Hania | Dokumentarfilm (hybrid)

    In Tunesien ist die Geschichte von Olfa Hamrouni bekannt, seit die Mutter von vier Töchtern 2016 ihr Schicksal öffentlich gemacht hatte. Ghofrane und Rahma hatten als Teenager Tunesien verlassen, um an der Seite des IS in Libyen zu kämpfen; die Mutter und die beiden anderen Töchter, Eya und Tayssir, blieben zurück und fragten sich: Was war geschehen? Wie war das möglich? Um sich dieser Familiengeschichte und den Entwicklungen in Tunesien mit der nötigen Distanz zu nähern, lässt die Regisseurin drei Schauspielerinnen auftreten und verwebt in einer meisterlich fesselnden Inszenierung Dokument und Fiktion.

    «Les Filles d’Olfa» gewann in Cannes den Preis «Oeil d’or» für den besten Dokumentarfilm. Kaouther Ben Hanias Film ist ein zutiefst aufrichtiger Versuch, ein Stück Wirklichkeit mit dokumentarischen wie mit fiktiven Mitteln zu erzählen und dabei über das Erzählen selber zu sinnieren und über die Frage, was es mit uns und unserer Wahrnehmung von Wirklichkeit macht. Ein kraftvolles, intelligentes, lokales und universelles Filmerlebnis in einem.

    Nach dem Film findet direkt im Kinosaal eine moderierte Diskussion mit Gästen statt.

  2. 13:30
    Ein Nasser Hund SCHULVORSTELLUNG
    Mi. 10. Apr.
    Weitere Spielzeiten:
    1. Mo. 8. Apr., 09:30

    Anmeldung hier

    D 103' | Deutschland 2021 | Damir Lukacevic | Spielfilm

    Die Familie des 16-jährigen Soheil zieht aus dem ruhigen Göttingen ins raue Berlin-Wedding, wo muslimische Jugendgangs, Diskriminierung und Gewalt herrschen. Soheil verdient sich den Respekt und die Freundschaft der Platzhirsche mit seiner Graffitikunst und seiner Herkunft aus dem Iran, die mit dem Islam gleichgesetzt wird. Doch Soheil ist Jude. Einst flüchtete seine Familie vor dem Antisemitismus im Iran, nun erfährt die Gang seine wahre Identität – und der Antisemitismus ist zurück in Soheils Leben. Authentisches, mitreissendes Coming-of-Age-Drama, das auf der Autobiografie des deutsch-israelischen Autors Arye Sharuz Shalicar basiert.

    Nach dem Film findet direkt im Kinosaal eine moderierte Diskussion mit Gästen statt.

    Präsentiert mit Yesh